Stephanie Thiersch und ihre Kompanie MOUVOIR machen zeitgenössisches Tanztheater, das den Körper und seine Transformation in den Kontexten und Medien von Popkultur, Philosophie und Bildender Kunst thematisiert. 

Für das Jahr 2020 sollte eigentlich ein groß angelegtes, internationales Projekt im Rahmen der Ruhrtriennale aufgeführt werden. Die Corona-Pandemie zerstörte diese Pläne. In unserem Gespräch erzählt Stephanie von dieser Erfahrung und davon, was die jetzige Situation für sie und die Kompanie-Mitglieder bedeutet.